26-08-2021 12:09

Wie man vermeidet, Opfer von Internetkriminalität zu werden

Banner Image

Cyberkriminalität ist ein sehr reales und beängstigendes Vergehen, das Millionen von unschuldigen Menschen auf der ganzen Welt beraubt und betrügt, und das nicht nur in finanzieller Hinsicht. Sie ist viel gefährlicher geworden, da sie sich jeden Tag weiterentwickelt und eine neue Stufe der Bedrohung darstellt.

Die Hacker, die Finanzdaten missbrauchen, stehen jetzt ganz unten auf der Liste. Das Problem hat so stark zugenommen, dass manche Menschen jetzt Angst haben, das Internet ganz zu nutzen, was keine Lösung für dieses Problem ist. Stattdessen sollte man wissen, wie man Cyberkriminalität erkennt und sogar ein Bewusstsein dafür schaffen. Dies ist jedoch nur der erste Schritt, um sich und seine wichtigen Daten zu schützen.

 

Was ist Internetkriminalität?

 

internet browsing

Jedes Verbrechen, das online stattfindet, wird als Internetkriminalität bezeichnet. Sie wird von Cyber-Kriminellen entweder durch gezielte Computernetzwerke oder Mobiltelefone begangen. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl dieser Straftaten, wie z. B. Cyber-Stalking, sexuelle Ausbeutung, Rache-Pornos, Mobbing, Belästigung und viele andere. Einen Schritt weiter als die Cyberkriminellen sind die Terroristen, die mit dem Internet zusammenarbeiten, um ihre Verbrechen und terroristischen Aktivitäten im Cyberspace durchzuführen.

Hinweise, wie Sie sich schützen oder Cyberkriminalität erkennen können

 

Verwalten Sie Ihre Social-Media-Einstellungen

Die häufigste Form der Cyberkriminalität findet in den sozialen Medien statt, da jeder, vom Kleinkind bis zum Senior, sich dort bewegt, um seine Lebenserfahrungen und Ereignisse mitzuteilen. Kinder und ältere Menschen sind aufgrund ihres mangelnden Bewusstseins ein leichtes Ziel für diese Kriminellen. Daher können Sie Ihre Social-Media-Einstellungen verwalten, um Ihre Daten vor der Öffentlichkeit zu schützen oder Personen auszuwählen, die Ihre privaten Momente sehen können. In der heutigen Zeit ist es äußerst wichtig, dass Sie Ihre privaten Fotos und Informationen unter Verschluss halten. Social-Engineering-Cyberkriminelle können mit wenigen Klicks auf Ihre Daten zugreifen und sie für ihre Zwecke missbrauchen. Je mehr Sie also teilen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie zur Zielscheibe werden. Wenn Sie beispielsweise den Namen Ihres Haustiers oder Ihren Spitznamen weitergeben, geben Sie ihnen die Antworten auf Ihre geheimen Sicherheitsfragen.

 

Verwenden Sie sichere Passwörter

Ein Passwort sollte immer einmalig und sicher sein, nicht leicht zu erraten, regelmäßig geändert und für keine andere Website wiederholt werden. Das Passwort sollte kompliziert sein und mindestens 10 Zeichen, Zahlen und Symbole enthalten. Um es sich zu merken und zu schützen, können Sie eine Anwendung zur Passwortverwaltung verwenden.

VPN image

 

Ein umfassendes Internet-Sicherheitspaket sollte verwendet werden

Es gibt Internetdienste, die einen vollständigen Echtzeitschutz vor sich entwickelnder und vorherrschender Malware bieten, einschließlich Schutz vor Viren. Sie schützen auch Ihre gespeicherten finanziellen und persönlichen Daten davor, gestohlen zu werden, wenn Sie im Internet surfen.

 

Sprechen Sie mit Ihren Kindern über das Internet

Vorbeugen ist immer besser als heilen. Daher können Sie Ihre Kinder der Generation Z vor Cyberkriminalität schützen, indem Sie dafür sorgen, dass sie darüber Bescheid wissen, denn es ist fast unmöglich, die Kommunikationskanäle für sie zu schließen, besonders in der heutigen Zeit, in der wir uns in einer Pandemie befinden und die Bildung online stattfindet. Sie müssen dafür sorgen, dass sie sich auch an Sie wenden können, wenn sie online belästigt, schikaniert oder ausgebeutet werden.

 

Halten Sie Ihre Software auf dem neuesten Stand

Dieser Punkt ist entscheidend für Betriebssysteme und Internet-Sicherheitssoftware. Die Cyberkriminellen sind Computerexperten und kennen alle Schlupflöcher oder Schwachstellen in Ihrem System, die ihnen den Zugang erleichtern können. Wenn Sie diese Schwachstellen beseitigen, ist es weniger wahrscheinlich, dass Sie zu einem ihrer Ziele werden.

 

Schützen Sie sich vor Online-Identitätsdiebstählen

Wenn sich jemand durch einen Betrug zu Unrecht Zugang zu Ihren persönlichen Daten verschafft, insbesondere um finanziellen Gewinn zu erzielen, spricht man von Identitätsdiebstahl. Diese Cyberkriminellen bieten Ihnen einen finanziellen Vorteil oder eine Dienstleistung an und gewinnen Ihr Vertrauen, indem sie einfach freundlich sind und Sie dann dazu bringen, Ihre finanziellen und persönlichen Daten über das Internet oder per Telefon preiszugeben. In solchen Fällen kann ein VPN oder ein virtuelles privates Netzwerk Sie schützen, indem es die Daten überwacht, die Sie online weitergeben oder empfangen.

dices & lock

 

Was sollte man tun, wenn man Opfer von Internetkriminalität wird?

Die erste und wichtigste Entscheidung, die Sie treffen sollten, wenn Sie das Gefühl haben, Opfer von Internetkriminalität zu sein, ist die Benachrichtigung der örtlichen Behörden wie der Polizei. Dieser Schritt ist unerlässlich, selbst wenn Sie glauben, dass es sich um ein geringfügiges Verbrechen handelt oder der Schaden nicht so groß ist, da Ihre Meldung bei größeren Ermittlungen, die bereits laufen oder in Zukunft stattfinden könnten, hilfreich sein kann. Wenn Sie glauben, dass Ihre Identität gestohlen wurde, sollten Sie dies sofort Ihren Banken und Kreditinstituten melden, damit diese Ihre Daten einfrieren. Sie können auch eine Betrugswarnung in Ihrer Kreditakte einrichten, eine Funktion, die die meisten Kreditinstitute anbieten, für den Fall, dass der Kriminelle vorgibt, Sie zu sein, um eine Kreditkarte oder etwas anderes zu beantragen.

Bereit, mit uns zusammenzuarbeiten?